Einzelbewertung für die Corona-Zeit?

Sollte der Firmenwagen während des Home Office anders abgerechnet werden?

 

Viele Arbeitgeber erlauben ihren Arbeitnehmern den Dienstwagen auch privat zu nutzen. Der Nutzungswert wird dann als geldwerter Vorteil eingestuft. Dieser wird entweder konkret anhand eines Fahrtenbuchs ermittelt oder mittels der pauschalen Nutzungswertmethode mit der 1 %-Regelung bewertet. Im zweiten Fall kommen neben dem einen Prozent des Listenpreises noch weitere Zuschläge pro Monat und Entfernungskilometer für Fahrten zwischen der Wohnung des Arbeitnehmers und der regelmäßigen (ersten) Arbeitsstätte hinzu. Dieser Zuschlag wird - eigenständig - auch dann als geldwerter Vorteil bewertet, wenn zwar keine private Nutzung erlaubt ist, der Dienstwagen aber für Fahrten von der Wohnung zur Arbeitsstätte eingesetzt werden darf.

Aufgrund von COVID-19 sind Mitarbeiter - wo sich die Möglichkeit bietet - jedoch im Home Office. Wie ist aber dann der geldwerte Vorteil für Firmenwagen zu beurteilen, wenn das Fahrzeug kaum bewegt wird?

Pauschaler Zuschlag - 0,03 %-Regelung

Für die Fahrten zwischen der Wohnung des Arbeitnehmers und der regelmäßigen (ersten) Arbeitsstätte wird ein pauschaler Zuschlag berechnet. In der Regel werden dafür 0,03 % des Listenpreises pro Kalendermonat und Entfernungskilometer für die einfache Strecke angesetzt. Das erleichtert die Abrechnung ungemein, schließlich müssen die einzelnen Fahrten ebenso wenig festgehalten werden wie Urlaubs- und Krankentage. Allerdings entspricht der so ermittelte geldwerte Vorteil nicht zwingend den Durchschnittswerten, die anfallen. Bei weniger als 15 Kalendertagen pro Monat kann sich eine Einzelbewertung lohnen.

Einzelbewertung - 0,002 %-Regelung

Bei der Einzelbewertung werden nur die tatsächlich gefahrenen Fahrten berücksichtigt. Dafür werden dann jeweils 0,002 % des Listenpreises pro gefahrenen Tag und einfacher Entfernung angesetzt. Allerdings gilt dabei einiges zu beachten, um eine gültige Einzelbewertung zu erreichen. Zum einen ist der Arbeitnehmer gehalten die gefahrenen Tage mit konkretem Datum festzuhalten und diese dem Arbeitgeber mitzuteilen; die bloße Anzahl ist dagegen nicht ausreichend. Diese Belege werden dann mit dem Lohnkonto aufbewahrt.

Allerdings ist die Einzelbewertung auf 180 Tage im Kalenderjahr beschränkt - und zwar für sämtliche dem Arbeitnehmer überlassenen Firmenfahrzeuge. Das bedeutet gleichzeitig, dass das gesamte Kalenderjahr entsprechend für alle überlassenen Fahrzeuge mit Datum dokumentiert werden muss. Ein Wechsel für die einzelnen Monate ist also nicht möglich.

Kanzlei Voigt Praxistipp

Ein Ende der Einschränkungen durch SARS-CoV-2 ist derzeit noch nicht abzusehen. Daher kann eine Umstellung auf die Einzelbewertung lohnenswert sein. Wann und unter welchen Bedingungen konkret dies erfolgen kann und sollte, kann Ihnen der Steuerberater oder ein erfahrener

(Veröffentlichungsdatum: 07.04.2020)

Autor(en)


Rechtsanwältin
Kanzlei Voigt, Dortmund

 
 

Alle Artikel zeigen

 

Wir sind für Sie da

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Schnelle und kompetente Hilfe:
Telefon: (0231) 60008220
E-Mail: Zum Kontaktformular


European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

Newsletter

Unsere News bequem per E-Mail erhalten
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
.

Auszeichnungen

Standorte

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
ETL Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
Felix1
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x