Drohende Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Frankfurt

Landesregierung wird Rechtsmittel gegen die Entscheidung des Wiesbadener Verwaltungsgerichts einlegen!

 

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und Umweltministerin Priska Hinz teilten heute mit, dass die Hessische Landesregierung gegen das Urteil des Wiesbadener Verwaltungsgerichts Berufung beim Verwaltungsgerichtshof Kassel beantragen wird, sobald die schriftliche Begründung des Urteils vorliegt. Zudem wird die Landesregierung Stellung zum Antrag der Umwelthilfe auf einstweilige Anordnung nehmen. Damit soll verhindert werden, dass zum 01. Februar 2019 Fahrverbote für Diesel- und ältere Benzinfahrzeuge in Frankfurt erlassen werden können.

Wörtlich heißt es in der Pressemitteilung der Landesregierung:

"Das Urteil des VG Wiesbaden fordert erhebliche Einschränkungen für die Fahrer der betroffenen Fahrzeuge. Eine Reduzierung der Luftverschmutzung durch schädliche Stickoxide ist auch für uns unabdingbar. Unbeschadet der notwendigen Verbesserung der Luftreinhaltung halten wir aber die Auswirkungen für die betroffenen Fahrzeuge durch ein mögliches Fahrverbot in Frankfurt für nicht hinnehmbar.

Ein mögliches Fahrverbot würde etwa ein Viertel der in Frankfurt registrierten Autos und zahllose Pendler oder Besucher aus dem Umland belasten. Auf Grund möglicher Alternativen zu Fahrverboten und damit deutlich geringeren Folgen für die Mobilität von Menschen und Gütern halten wir die Maßnahmen zur Umsetzung des Urteils für unverhältnismäßig.

Denn auch der im Recht der Europäischen Union verankerte Grundsatz der Verhältnismäßigkeit muss gewahrt bleiben, worauf das Bundesverwaltungsgericht Leipzig ausdrücklich hingewiesen hat."

Um eine grundsätzliche Klärung herbeizuführen, wird die Hessische Landesregierung eine Entscheidung im Hauptsacheverfahren anstreben. Zugleich fordert sie, dass der der Bund "unverzüglich handelt und eine Grundlage für die Hardware-Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen schafft."

Wir halten Sie über den Fortgang des Verfahrens informiert!

 

(Veröffentlichungsdatum: 19.09.2018)

Autor(en)


Rechtsanwalt
Kanzlei Voigt, Dortmund

 

Wir sind für Sie da

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Schnelle und kompetente Hilfe:
Telefon: (0231) 60008220
E-Mail: Zum Kontaktformular


European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

Newsletter

Unsere News bequem per E-Mail erhalten
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
.

Auszeichnungen

Finance Monthly Law Awards Winner 2018
Legal Awards 2016

Standorte

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x