Das Sachverständigengutachten entscheidet!

 

 

Es ist es an der Tagesordnung, dass gegnerische Haftpflichtversicherer die Höhe der Reparaturkosten nach einem Unfall bestreiten. Obgleich die eintrittspflichtigen Versicherer ihre Kürzungen gerne mit typisierenden oder nichtssagenden Prüfberichten zu begründen versuchen, hat sich an der nachfolgend dargestellten Rechtslage als solcher nichts geändert. Gemäß § 249 Abs. 1 BGB hat derjenige, der zum Schadensersatz verpflichtet ist, den Zustand wiederherzustellen hat, der bestehen würde, wenn der zum Ersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre.

Um die Höhe des Schadens festzustellen, darf der Geschädigte - sofern es sich nicht um einen Bagatellschaden handelt - auf Kosten des Schädigers einen Sachverständigen seiner Wahl mit der Schadenschätzung beauftragen. Ob die Schadenshöhe jedoch (noch) unter der Bagatellgrenze liegt, ist für den Laien allerdings entweder nur schwer oder gar nicht zu erkennen. Das liegt daran, dass selbst Kollisionen mit geringer Aufprallgeschwindigkeit eklatante, aber nicht immer auf den ersten Blick erkennbare Schäden verursachen können.

Welche Aufwendungen muss der Versicherer ersetzen?

In einem aktuellen Urteil hat das Amtsgericht Dortmund erneut bestätigt, dass die Aufwendungen zur Schadensbeseitigung erforderlich sind, die ein verständiger, wirtschaftlich denkender Mensch in der Lage des Geschädigten für zweckmäßig und notwendig halten durfte. Wenn der Geschädigte einen Sachverständigen mit der Ermittlung der Schadenshöhe beauftragt hat, ist dies im Regelfall der im Gutachten ausgewiesene  Betrag.
Im Regelfall besteht für einen Geschädigten aber selbst dann kein Grund zur Sorge, wenn die Kosten der Instandsetzung höher ausfallen, als dies im Sachverständigengutachten angegeben war.

Das Werkstattrisiko hat grundsätzlich der Versicherer des Schädigers zu tragen

Etwas anderes kann lediglich dann gelten, wenn es sich um für die Schadensbehebung notwendige Aufwendungen handelt. Das Amtsgericht Neuss (Urt. v. 09. August 2016, Az. 77 C 1425/16) hatte hierzu festgestellt Zu den in den Verantwortungsbereich des Schädigers fallenden Mehrkosten gehören auch Kosten für unnötige Zusatzarbeiten, welche durch die Werkstatt ausgeführt wurden  (vgl. LG Hamburg, Urt. v. 04.06.2013, Az. 302 O 92/11; OLG Hamm, Urt v. 31.01.1995, Az. 9 U 168/94).

Ausnahmsweise ausgeschlossen ist die Ersatzfähigkeit von unnötigen Auswendungen nur dann, wenn der Werkstatt ein äußerst grobes Verschulden zur Last fällt, sodass die Mehrkosten dem Schädiger nicht mehr zugerechnet werden können. Die Beweislast trägt der Versicherer.

Fazit und Praxistipp

Geschädigte sollten sich weder damit abfinden, wenn der Versicherer des Unfallgegners mit Prüfberichten oder anderen Behauptungen versucht seine Leistung zu kürzen.

Das Urteil des OLG Frankfurt a.M. vom  01.12.2014 (Az.: 22 U 171/13) ist nach wie vor aktuell:
Auch bei einfachen Verkehrsunfallsachen ist die Einschaltung eines Rechtsanwalts von vornherein als erforderlich anzusehen. Gerade die immer unüberschaubarere Entwicklung der Schadenspositionen und der Rechtsprechung zu den Mietwagenkosten, Stundenverrechnungssätzen u.ä. lässt es geradezu als fahrlässig erscheinen, einen Schaden ohne Einschaltung eines Rechtsanwalts abzuwickeln. 

Die Kosten des Anwalts muss im Regelfall übrigens der Haftpflichtversicherer des Unfallverursachers tragen.

 

(Veröffentlichungsdatum: 06.09.2019)

Autor(en)


Rechtsanwalt
Kanzlei Voigt, Dortmund

 

Wir sind für Sie da

Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Schnelle und kompetente Hilfe:
Telefon: (0231) 60008220
E-Mail: Zum Kontaktformular


European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

Newsletter

Unsere News bequem per E-Mail erhalten
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
.

Auszeichnungen

Finance Monthly Law Awards Winner 2018
Legal Awards 2016

Standorte

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x