Aktuelles
15.12.2016

Oh Tannebaum…

Es ist aktuell ein gewohntes Bild: Im Straßenverkehr sind Fahrzeuge mit mehr oder weniger gut gesicherten Weihnachtsbäumen – und mitunter auch verlorene Weihnachtsbäume ohne Fahrzeug – zu sehen. Bei dem Transport von Weihnachtsbäumen handelt es sich zwar um eine saisonal bedingte Besonderheit, physikalisch und juristisch gelten aber die gleichen Gesetze, wie für jeden anderen Transport auch.

Ohne Physik geht´s nicht

Vorab ein paar physikalische Fakten: Auf einen Weihnachtsbaum mit einem Gewicht von 20 kg wirkt bei einem Crash von 50 km/h schnell eine Energie, die dem bis zu 25-fachen der Erdbeschleunigung entspricht. Ist der Baum nicht hinreichend gesichert, wird er bei einem Unfall schnell zu einem Geschoss, dessen Aufprallgewicht bis zu 500 kg betragen kann.

Sorgen Sie für festen Halt

Da dies nicht nur für den Weihnachtsbaum, sondern jedes transportierte Gut gilt, sollten Sie stets darauf achten, dass die Ladung durch Zurrgurte oder anderweitige Fixierung sicher befestigt und gegen Verrutschen und Herabfallen gesichert ist. Dies gilt für jede Art des Transports, egal ob der Baum auf dem Anhänger, dem Dachgepäckträger oder im Auto transportiert wird.

Achten Sie auch darauf, dass die Sicht nicht beeinträchtigt wird. Sie nehmen schließlich am Straßenverkehr teil und stehen nicht im Wald. Sollte der Baum nicht vollständig in das Fahrzeug passen und ragt er mehr als einen Meter über das Heck heraus, ist er bei Tag mit einer roten Fahne, bei Nacht oder Dunkelheit mit einem roten Licht zu kennzeichnen. Wenn Sie dies beachten, sollte eigentlich nichts schief gehen; anderenfalls drohen Bußgelder und Punkte in Flensburg.

Man kann nicht alles ausschließen

Sollten Sie den Baum zwar hinreichend gesichert, es auf dem Weg nach Hause aber sehr eilig gehabt haben und geblitzt worden sein, steht Ihnen unser Bußgeldrechner im Internet oder als App für Ihr Smartphone kostenfrei zur Verfügung. Dass Sie dies nicht während der Fahrt benutzen, versteht sich von selbst.

Wir von der Kanzlei Voigt möchten, dass Sie und Ihr Fahrzeug sicher durch den Verkehr kommen und Weihnachten unter dem Tannenbaum genießen können. Sollten Sie aber geblitzt oder in einen Unfall verwickelt worden sein, stehen Ihnen unsere Verkehrsrechtsanwälte auch zur Weihnachtszeit gerne zur Seite!

Suchen
Kategorie
Aktuelles
Tags
Rechts-Tipp
Autor(en)


Dr. Wolf-Henning Hammer
Rechtsanwalt

Mail: zentrale@kanzlei-voigt.de


Mehr erfahren

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x