Startseite | Stichworte | DOT
https://www.kanzlei-voigt.de/stichworte/verkehr-und-recht/dot
Verkehr & Recht

DOT

Die Abkürzung DOT steht für Department of Transportation der Vereinigten Staaten von Amerika. und wird für alle seit 1980 produzierten Kraftfahrzeugreifen verlangt. Die weltweit verwendete Kennzeichnung wird beim Vulkanisieren auf mindestens einer Reifenflanke angebracht. Verwendet wird entweder ein kurzer Code (DOT + 4 Zeichen) oder eine längere Kombination aus 10 – 12 Zeichen, denen die Buchstaben „DOT vorangestellt sind.

Die Zahlenfolge am Ende des Codes gibt Auskunft über die Kalenderwoche und das Jahr der Produktion. Dabei stehen die ersten beiden Ziffern für die Produktionswoche, die letzten beiden für das Produktionsjahr. So steht z.B. 2021 für Woche 20 im Jahr 2021.

Welche Bedeutung hat die DOT?

Da es kein „zulässiges Höchsthalter“ für Reifen gibt, kann der Eindruck entstehen, die DOT habe lediglich statistische Bedeutung. Angesichts des natürlichen Alterungsprozesses und der damit einhergehenden Aushärtung der Gummimischung, ist eine Erneuerung nach spätestens 8 – 10 Jahren sinnvoll. Bei Anhängern mit 100er Zulassung müssen die Reifen „zum Zeitpunkt der jeweiligen Fahrt, erkennbar am eingeprägten Herstellungsdatum, jünger als sechs Jahre sein“ (§ 3 Ausnahmeverordnung zur StVO).

(Letzte Aktualisierung: 19.10.2021)

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies ablehnen und speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x