Startseite | Stichworte | Gefährdung des Straßenverkehrs
https://www.kanzlei-voigt.de/stichworte/verkehrsrecht/gefaehrdung-des-strassenverkehrs-2
Verkehrsrecht

Gefährdung des Straßenverkehrs

Der objektive Tatbestand des § 315c StGB setzt den Eintritt einer konkreten Gefährdung voraus.

Eine solche ist anzunehmen, wenn nach allgemeiner Lebenserfahrung aufgrund objektiv nachträglicher Prognose die Sicherheit einer bestimmten Person oder Sache von bedeutendem Wert durch das Verhalten des Täters so stark beeinträchtigt ist, dass es nur noch vom Zufall abhängt, ob die Rechtsgutverletzung eintritt oder nicht (OLG Koblenz, Beschl. v. 19.12.2017, Az. 2 OLG 6 Ss 138/17; v. 17.03.2016, Az. 2 OLG 4 Ss 18/16, m.w.N.).

(Letzte Aktualisierung: 19.05.2021)

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x