Startseite | Stichworte | Geländewagen
https://www.kanzlei-voigt.de/stichworte/werkstatt-technik/gelaendewagen
Werkstatt & Technik

Geländewagen

Als Geländefahrzeug werden Fahrzeuge bezeichnet, die für den Einsatz abseits der Straße vorgesehen sind. Welche Voraussetzungen ein derartiges Fahrzeug zu erfüllen hat, ist in der Richtlinie 87 /403 /EWG geregelt, die den Anhang I der Richtlinie 70 / 156 /EWG zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Betriebserlaubnis für Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänge ergänzt.

Um als Geländefahrzeug zu gelten, muss ein Fahrzeug daher

  • „mit mindestens einer Vorderachse und mindestens einer Hinterachse, die so ausgelegt sind, dass sie gleichzeitig angetrieben werden können, wobei der Antrieb einer Achse abschaltbar sein kann,
  • mit mindestens einer Differentialsperre oder mindestens einem Mechanismus, der eine ähnliche Wirkung gewährleistet ausgestattet sein.“

Zudem muss es als Einzelfahrzeug eine Steigung von 30 % überwinden können.

Ergänzend schreibt die Richtlinie sechs weitere Anforderungen fest, von denen mindestens fünf erfüllt werden müssen.

  • der vordere Überhangwinkel muss mindestens 25° betragen,
  • der hintere Überhangwinkel muss mindestens 20° betragen,
  • der Rampenwinkel muss mindestens 20° betragen,
  • die Bodenfreiheit unter der Vorderachse muss mindestens 180 mm betragen,
  • die Bodenfreiheit unter der Hinterachse muss mindestens 180 mm betragen,
  • die Bodenfreiheit zwischen den Achsen muss mindestens 200 mm betragen.

(Letzte Aktualisierung: 04.10.2021)

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies ablehnen und speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x